Netzwerk frühe Hilfen Bezirk Hamburg-Nord

Veranstaltungshinweise:

3.4.19
Einladung zum elften Runden Tisch Frühe Hilfen des Bezirkes Hamburg – Nord

Achtung! Geänderte Zeiten: 14.30 bis 17.30 Uhr

Ort: Barmbek Basch, Wohldorfer Str. 30, Saal 1, EG

Die Veranstaltung richtet sich an Akteur*innen der Frühen Hilfen aus Gesundheitsförderung, Jugendhilfe und Frühförderung im Bezirk Hamburg – Nord. Ebenfalls eingeladen sind interessierte Eltern aus dem Bezirk.

Thema: Frühe Hilfen und Geflüchtete

Vorträge:

„Zur Situation geflüchteter Familien mit Klein- und Kleinstkindern aus entwicklungspsychologischer Sicht“

Meike Nitschke-Janssen Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, Kleinkind-Eltern-Psychotherapeutin, Traumatherapeutin, Master of Peace Studies

„Bericht aus der praktischen Arbeit bei Mobi.Family.Nord von Basis & Woge e.V.“

Kirsten Rabiega, Sozialpädgogin, in Langenhorn / Fuhlsbüttel tätig, seit 3 Jahren Arbeit mit geflüchteten Familien in Wohnunterkünften.

In Planung:

Interview mit einem syrischen Vater und Sozialarbeiter zu seinen Erfahrungen in Unterkünften und Bedarfen von Geflüchteten.

Wir bitten, wenn möglich, um Anmeldung bis zum 29.3.19 per E-Mail unter: gf.biehl@kifaz.de

Eine Rückmeldung erfolgt nur, wenn die Veranstaltung ausgebucht ist! Für diese Veranstaltung sind bei der Ärztekammer Fortbildungspunkte beantragt.

Gabriele Biehl, Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen für den Bezirk HH-Nord Kinder- und Familienzentrum im Barmbek Basch

Flyer zur Veranstaltung als pdf: Einladung 11. Runder Tisch Frühe Hilfen


27.3.19
Einladung zu einer Filmvorführung

18 Uhr im Saal 1 (EG)

Mein kleines Kind

Ein Dokumentarfilm von Katja Baumgarten

in Zusammenarbeit mit Gisela Tuchtenhagen (Kamera mit Ton) Deutschland 2001/2002, 88 Minuten

FSK: freigegeben ab 12 Jahren

PRÄNATALE DIAGNOSTIK – DANACH… Ultraschalluntersuchung in der Mitte der Schwangerschaft.

Diagnose: „komplexes Fehlbildungssyndrom in der 21. Schwangerschaftswoche, Verdacht auf Chromosomenanomalie. Die Prognose muss als deutlich schlecht bezeichnet werden.“
„Sie müssen entscheiden!“, sagt der Facharzt für Pränataldiagnostik zu mir. „Die sofortige Beendigung der Schwangerschaft ist in einer solchen Situation der übliche Weg.“

Der autobiographische Dokumentarfilm handelt vom Dasein, von Geburt und Abschied meines Sohnes Martin Tim, von persönlichen Fragen und Entwicklungen nach der Konfrontation mit der bestürzenden Diagnose – vor allem von der plötzlichen Forderung an mich, über die Dauer des Lebens und die Bedingungen des Todes eines meiner vier Kinder, entscheiden zu müssen.

Anmeldung zur besseren Planung wenn möglich unter gf.biehl@kifaz.de

Unkostenbeitrag: 2 Euro


Guter Start für Hamburgs Kinder

 

Der Bezirk Hamburg – Nord hat Ende 2012 im Rahmen der  Bundesinitiative Frühe Hilfen die Koordinationsstelle Frühe Hilfen für den Bezirk  beim Verband Kinder- und Jugendarbeit Hamburg e.V. am Kinder- und Familienzentrum im Barmbek-Basch eingerichtet.

Netzwerkkoordinatorin ist Gabriele Friederike Biehl.

Die Tätigkeit der Koordination des Netzwerkes Frühe Hilfen richtet sich an alle in den Frühen Hilfen tätigen Personen und Institutionen des Bezirkes Hamburg-Nord in der Jugendhilfe, Familienförderung und Gesundheitsförderung und an die betroffenen Eltern. Mit Runden Tischen, Informations – und Fortbildungsveranstaltungen sollen Kooperationen gefördert und verbindliche Vorgehensweisen in der interdisziplinären Zusammenarbeit ermöglicht werden.

Ein zentrales Gremium für die gemeinsame Weiterentwicklung ist der bezirksweite Runde Tisch Frühe Hilfen, der zweimal im Jahr stattfindet.  Hier werden Impulse für die Planungen aufgenommen und in den Jahresablauf eingearbeitet.

 

Gabriele Biehl, Netzwerkkoordinatorin
Frühe Hilfen für den Bezirk HH-Nord